logo sm

Daumendrücken für Simon Merkle

von Leo Kerlies, Harburg, Klasse 4 a

vorlesen4a4bIm Januar machte unsere Klasse 4 a einen Vorlesewettbewerb. Meine Mitschüler wählten mich aus. So durfte ich unsere Klasse am 29. Januar beim Vorlesewettbewerb der 4. Klassen des Landkreises in der Stadtbücherei Donauwörth vertreten. Aus der 4 b durfte Simon Merkle teilnehmen.

In der Donauwörther Bücherei angekommen begrüßte uns Herr Greno und fand es toll, dass aus Harburg  zwei Jungs kamen, anscheinend hatte er gedacht Mädchen lesen besser. Aber von wegen. Insgesamt waren es 11 Kinder. Jeder durfte 5 Minuten aus dem Buch " Die unendliche Geschichte" von Michael Ende vorlesen.

Ich hatte die Startnummer 5 und war ganz schön aufgeregt. Als ich an der Reihe war, ging ich mit wackeligen Knien zum Vorlesetisch. Nachdem ich die ersten Zeilen gelesen hatte, war die Aufregung wie weggeblasen. Die 5 Minuten waren schnell vorbei und Herr Greno sagte: "Stopp und Danke". Ich setzte mich wieder in die Reihe. Als alle gelesen hatten, wählte die Jury die Gewinner. Es war ganz schön komisch, denn es gab 10 zweite Plätze und einen Gewinner. Ich bekam auch einen zweiten Platz. Aber Simon Merkle war der Gewinner. So konnte doch noch ein Harburger überzeugen. Simon hatte Herrn Greno vor dem Wettbewerb erzählt, dass in seiner Klasse niemand gegen ihn antreten wollte, da er eh der Beste sei und die Jury bestätigte dieses Urteil. Alle Teilnehmer bekamen einen Gutschein und durften sich ein Buch nehmen. Ich habe einen spannenden Doppelband von den ??? ausgesucht.

Simon Merkle drücke ich für die nächste Runde feste die Daumen, dass er gewinnt.

 

Zum Seitenanfang