logo sm

ico teil a  ico teil b   °   gleichung  Sachgleichungen  Prozente   Zinsen   QA-Flächenaufgaben  Körper  Pythagoras anwenden  Zuordnungen  Stoffgebiet Diagramme erstellen  Schaubilder auswerten  Konstruktionen  °  arrow printnathe-qualis


 

Quali 2010: Teil B

Tipp: Zum Lösungsvorschlag über Klick auf tipam Ende jeder Aufgabe

Aufgabengruppe I

    1. Löse die Gleichung:
      QA-2010-b-I-1
      tipLösung

    1. qa-2010-I-2Der Obsthändler Früchtl kauft in der Großmarkthalle 20 Kisten Pfirsiche.
      1. Er bezahlt dafür 209,40 €. Wie hoch sind seine Selbstkosten, wenn er 22 % Geschäftskosten dazurechnen muss?
      2. Bis auf zwei Kisten Pfirsiche verkauft Herr Früchtl alle. Er verlangt pro Kiste Pfirsiche 19,75 €; darin sind 7 % Mehrwertsteuer enthalten.  Wie viel Euro Gewinn konnte Herr Früchtl erzielen?
        Runde alle Ergebnisse auf zwei Dezimalstellen.

        tipLösung

    1. QA-2010-b-I-31Im praktischen Unterricht wird zunächst ein massiver Würfel gefertigt (siehe Skizze; Maße in cm).
      Dann werden genau so viele zylinderförmige Vertiefungen (siehe Skizze unten) ausgefräst, wie es Punkte auf einem üblichen Spielwürfel gibt.

      QA-2010-b-I-32
      Berechne das Volumen des fertigen Werkstücks.
      Runde alle Ergebnisse auf zwei Dezimalstellen.

      tipLösung

  1. qa-2010-bI-4

    Peter ist gesund und hält sich fit.
    1. Berechne die Differenz seines Kalorienverbrauchs nach 1,5 Stunden bei  folgenden Aktivitäten:
      - Mountain-Biking: 140 kcal pro 15 Minuten
      - Badminton: 94 kcal pro 15 Minuten
    2. Wie lange müsste Peter Badminton spielen, um so viele Kalorien zu verbrauchen wie bei einer 3,5-stündigen Mountain-Bike-Tour?

      tipLösung

Aufgabengruppe IIqa-2010-b-II-1b

    1. 21 Mitglieder einer Jugendgruppe machen eine Reise. 19 Jugendliche zahlen den vollen Preis; 2 Teilnehmer erhalten einen Zuschuss und müssen jeweils nur 2/3 des regulären Preises bezahlen. Insgesamt werden von der Jugend-
      gruppe 2 440 € eingesammelt.
      - Wie viel kostet die Reise für einen Teilnehmer, der voll zahlt?
      - Wie viel Euro beträgt der Zuschuss insgesamt?
      Löse mit Hilfe einer Gleichung.

      tipLösung

    1. Weniger Jobs in der Industrie
      Beschäftigte 2009 in Tausend
      (Veränderungen zum Vorjahr in Prozent)
      QA-2010-b-II-2
      c) Wie viele Beschäftigte arbeiteten 2009 im Bereich Maschinenbau?
      d) Wie viele Jobs gab es 2008 im Bereich Metallerzeugnisse?
      e) Berechne den prozentualen Zuwachs in der Nahrungs- und
          Futtermittelindustrie, wenn 2008 dort 382 000 Beschäftigte arbeiteten.

      tipLösung

    1. Familie Schön besitzt zwei Sparverträge:
      10 000 € hat sie als Festgeld zu einem Zinssatz von 3,25 % angelegt. Die zweite Geldanlage ist zu 5 % verzinst und bringt halbjährlich 125 € Zinsen. Auf welchen Betrag ist ihr gesamtes Kapital einschließlich Zinsen nach einem
      Jahr angewachsen?

      tipLösung

  1. QA-2010-b-II-4In ein größeres gleichseitiges Dreieck ist ein kleineres gleichseitiges Dreieck schraffiert eingezeichnet (siehe Skizze).
    Wie groß ist der Flächeninhalt des schraffierten Dreiecks?
    Runde alle Ergebnisse auf zwei Dezimalstellen.

    tipLösung


Aufgabengruppe III

    1. Löse folgende Gleichung:
      0,25 • (27x − 144) − (23 + x) • 2,5 = 0,7 • (35 − 10x) − 3,5x

      tipLösung

    1. QA-2010-b-III-2Berechne den Flächeninhalt der Figur (siehe Skizze).

      Die Länge der abgebildeten Halbkreislinie beträgt 14,13 cm.





      tipLösung


    1. Südafrika – das Land der Fußballweltmeisterschaft:
      QA-2010-b-III-3
      a) Um wie viel Prozent ist die Landfläche Südafrikas größer als die Deutschlands?
      b) Wie viele Kinder unter 15 Jahren lebten 2008 in Südafrika?
      c) 2008 lebten in Deutschland 11 253 180 Kinder unter 15 Jahren.
          Berechne die Gesamtbevölkerung Deutschlands.
      d) Berechne die Bevölkerungsdichte Südafrikas (Personen pro km2).

      tipLösung

  1. geozirkelTrage in ein Koordinatensystem mit der Einheit 1 cm die Punkte B (1,5 | −1) und D (−5 | 3,5) ein.
    1. Der Punkt M halbiert die Strecke [BD]. Trage M ein.
    2. Die Strecke [MB] ist eine Seite des gleichseitigen Dreiecks MBC. Zeichne dieses Dreieck.
    3. Die Strecke [BC] ist eine Diagonale der Raute MBEC. Zeichne die Raute.

      tipLösung
Zum Seitenanfang