logo sm

listeÜbersicht EHEMALIGE 2010


Erkundung des Zementwerks Märker

FotosZum Luftbild des Werles

Am 27. April besuchten die beiden 9. Klassen das Werk in Harburg. Um 9 Uhr begrüßte uns Herr Seiler in der Kantine und stellte uns das Märkerwerk vor. Er übergab das Wort an Herrn Erdle, der uns einen Einblick in die Ausbildung des Industriekaufmanns gab. Anschließend erklärte uns Herr Knoll , worauf es bei der Ausbildung zum Elekronikers ankommt. Herr Wanner stellte uns seinen Beruf als Verfahrensmechaniker vor und Herr Kienlein erklärte uns, was ein Baustoffprüfer alles tun muss. Im Anschluss erfuhren wir von Herrn Seiler noch einiges über die Berufe Verfahrens- und Industriemechaniker.

Danach gab es etwas zu essen, was wir alle sehr nett fanden. Während wir Wienerle verzehrten, wurde uns ein interessanter Film über das Zementwerk gezeigt. Die Firma Märker hat Zweigstellen in ganz Süddeutschland. 

Nach dem Film begannen wir mit der Führung, zu der wir alle einen Schutzhelm und ein Brille aufsetzen mussten. Zuerst gingen wir in die Lehrwerkstätten der Elektroniker und der Industriemechaniker und erfuhren dort, was die Azubis alles machen. Dabei durften wir auch in das Hochregallager schauen.

Als wir dann nach draußen gingen und von Herrn Seiler Informationen zum Steinbruch bekamen, sahen wir einen riesigen Muldenkipper, der 98 Tonnen transportieren kann. Dort wurden ein paar Fotos geschossen. Wir gingen weiter zum Mahlwerk, von dort gelangten wir durch ein Tunnel unter den Bahngleisen auf die andere Seite zu den Kühlbecken.

Danach ging es weiter zum riesigen Verbrennungsofen, der eine Temperatur von 1450 Grad erreicht. Am heißesten Punkt muss er gekühlt werden, er ist 90 Meter lang und hat einen Durchmesser von 5 Metern. Zum Schluss wurden wir in das Baustoffprüfungslabor geführt, wo wir Betonblöcke heben durften und uns erklärt wurde, wie man den Beton prüft.

Das war ein sehr interessanter und lehrreicher Vormittag. Allen hat es gut gefallen.

  

Zum Seitenanfang