logo sm

Wandertag

Der Wandertag der dritten Klassen stand dieses Jahr unter dem Motto „Wald, Hecke und Natur“. Zu Beginn erhielten die Kinder Sammellisten. Darauf stand, was sie im Wald alles suchen und beobachten sollten. Durch die Aufgaben konnten die Schüler eigene Erfahrungen mit dem Wald machen. Oben auf dem großen Leitenberg angekommen, machten wir erst einmal eine Pause.

Dann durften die Schüler in Gruppen von 2 bis 5 Kindern aus Naturmaterialien bestimmte Bilder herstellen. Es konnten dargestellt werden: Tiere, etwas aus dem Alltag oder die Zukunft. 

Wir gestalteten eine Igelfamilie. Dafür verwendeten wir Holz, Moos, Stecken und Mais. Wir fanden Holzstücke, die man prima für den Igel gebrauchen konnte. Ein Moospolster, das wir auf das Holzstück legten, diente als Körper. Danach sammelten wir viele kleine Stöckchen, die wir in das Moospolster steckten. So ist aus Naturmaterialien ein Igel entstanden.  

Wir bastelten eine Raupe und eine Rakete. Dafür sammelten wir viele Blätter und Nüsse. Das Bauen war einfach und machte uns Spaß.

 Wir bauten aus den Naturmaterialien eine Hütte. Unser Baumaterial bestand aus Holz, Moos, Wurzelstöcken, Ästen und Steinen. Das Bauen machte uns Spaß! Anschließend machten wir in unserer Hütte Brotzeit. 

 

An unserem Wandertag bauten wir ein Igelhaus für den Winter. Wir brauchten: Steine, Stöcke, Moos, Blätter, Gras und kleine Zweige. Zuerst wollten wir ein Vogelnest machen, doch das klappte nicht. Dann versuchten wir es mit dem Igelhaus. Beim dritten Mal ging es. Es war etwas schwierig, aber wir hatten beim Bauen keine Probleme, weil wir zusammen geholfen haben. Vielleicht machen wir noch eines mit unseren Geschwistern.

 

Wir bauten ein kleines Indianertipi mit einem Feuerplatz. Wir benötigten dazu: Äste, Steine, rote Blätter und Tannennadeln. Es ist uns beim Bauen gut gegangen. Wir hatten sehr viel Spaß.

An unserem Wandertag bauten wir ein Naturhaus. Dafür brauchten wir: Holz, Steine, Blätter und Moos. Am Anfang war das Bauen leicht, am Schluss haben sich ein paar Kinder verletzt. Wir würden so etwas gerne wieder machen!  

Zum Seitenanfang