logo sm

Einer für alle, alle für einen

icon landkarteAm Dienstag, den 26. Oktober 2010 durften wir einen Ausflug nach Bliensbach in den Niederseilgarten machen. Obwohl es ganz schön kalt war, freuten wir uns schon sehr auf darauf. Vor allem auf viele Spiele und das Klettern! Zunächst erklärten uns Isabella und Marlene, was uns alles erwarten würde. Wir sollten miteinander arbeiten, Aufgaben gemeinsam bestehen und aufeinander aufpassen.    

Los ging es mit einem lustigen Spiel, dem Krakenspiel. Obwohl sich die Spielregeln ganz einfach angehört haben, gelang es uns doch erst im zweiten Durchgang alles richtig zu machen. 

  

m nächsten Spiel ging es um die Körperspannung. Diese ist gerade auf dem Seil besonders wichtig! Ob es uns gelingt nicht zu lachen?

  

So, jetzt konnten wir los auf die Seile. Die Seile erschienen nicht wirklich hoch. Aber können wir uns darauf halten? Marlene und Isabella erklärten uns, wie wichtig die Körperspannung ist und das immer zwei Kinder da sein müssen, die Hilfestellung leisten müssen. 

  

 

Es gehörte schon eine ganz schöne Portion Mut dazu, über die Seile zu laufen. Gott sei Dank haben alle mitgeholfen. Isabella und Marlene haben uns sehr gelobt und uns einen Mut-Stein geschenkt. 

Weiter ging es über eine gefährliche Schlucht!

 

Auch das hat viel Spaß gemacht. Aber auch viel Kraft und Vertrauen in die Hilfestellung gefordert. Vor allem beim Rückwärtslaufen!

Nun ging es noch über ein weiteres Seil. Hier konnte man sich nur an den Freunden festhalten!

 

Jetzt hatten wir richtig Hunger! Nur blieb fast keine Zeit zur Pause, denn schon die nächste Aufgabe wartete auf uns: Wir mussten eine Kiste mit neuen Steinen aus einem mit "Säure" verunreinigtem Gebiet holen. Dazu konnten wir nur einen Baumstamm, ein langes Seil und einen Karabiner benutzen.

 

Doch auch das haben wir geschafft!

Nun konnten wir noch einmal in den Wald. Dort durften wir auf einer Insel wohnen. Jedoch war allen am Dienstag so langweilig, dass man sich aufmachte, mit Hilfe einer Liane zur Dienstagsinsel zu kommen. Doch durfte niemand ins Wasser fallen, denn dort befanden sich gefährliche Krokodile.

 

Es hat uns viel Spaß gemacht und wir hoffen, dass wir so einen schönen, erlebnisreichen Ausflug bald wieder einmal machen dürfen.       

Zum Seitenanfang