logo sm

arrow up zurück zu "Entlassen 2014"


Interview mit unserer Konrektorin

Heute waren wir, die Klasse 5b im Rahmen des AWT Unterrichts im Schulhaus unterwegs. Unsere Aufgabe lautete von den Beschäftigten im Schulhaus verschiedene Berufsbilder anzufertigen. Bereits im Vorfeld überlegten wir uns Fragen, die wir stellen wollten. Anschließend setzten wir uns in Gruppen zusammen und fertigten Plakate über die verschiedenen Berufsbilder an, die das neu renovierte Schulhaus schmücken werden.

Unter anderem interviewten wir auch Frau Riedelsheimer, unsere Konrektorin. IMG_0652a

Waren Sie gut im Sport und Englisch?

Sport war immer meine Sache, da tat ich mich leicht, ebenso in den Sprachen.

Welche Aufgaben haben Sie als Konrektorin?

Ich bin für die Vertretungspläne zuständig, kümmere mich zusammen mit unserem Rektor um die Schulentwicklung, mache viel Öffentlichkeitsarbeit, rege Projekte an oder führe sie selber durch, organisiere Projekttage, bin die Fortbildungsbeauftragte und führe viele Elterngespräche, wenn es Probelme gibt.

Wie viele Klassen unterrichten Sie in diesem Schuljahr?

8, wobei im Sportunterricht der Hauptschule immer 2 Klassen zusammen sind.

Sind Sie auch an anderen Schulen tätig?

Nein, ich unterrichte nur hier. Manchmal halte ich Fortbildungen an anderen Schulen.

Wo waren Sie bevor Sie an unsere Schule kamen?

Ich habe 15 Jahre an der VS Deiningen unterrichtet.

Warum haben Sie sich diesen Job ausgesucht.

Ich finde es reizvoll, Ideen an einer Schule umsetzen zu können und zur Schulentwicklung beitragen zu können. Ich liebe es im Team zu arbeiten und organisiere gerne Dinge. Mit meinen Kollegen bin ich bisher immer gut ausgekommen, auch mit den meisten Eltern und die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen macht sowieso Spaß.

Wie lange hat Ihre Ausbildung gedauert?

Mit dem Referendariat 5 1/2 Jahre.

Macht Ihnen Ihr Beruf Spaß?

Ja sehr, ich möchte nichts anderes machen.

Ist Ihr Job schwer?

Schwer würde ich nicht sagen, er ist interessant, sehr abwechslungsreich, oft auch sehr arbeits- und zeitintensiv. Als schwer würde ich ihn nicht bezeichnen.

Was machen Sie am liebsten?

Da gibt es so vieles. In der Schule unterrichte ich Englisch am liebsten, plane sehr gerne Projekte, zuhause beschäftige ich mich am liebsten mit meinen 2 Jungs, lese viel, ....

Wie viele Stunden arbeiten Sie in der Woche?

Das ist eine schwere Frage, denn es ist ganz unterschiedlich. In manchen Wochen reicht die Zeit nicht, dann sind es sicher 50 Stunden oder mehr, manchmal geht es etwas ruhiger zu.

Welche Fächer unterrichten Sie?

Eigentlich alles, Deutsch, Mathe, Englisch, Sport, Kunst, Musik, Förderunterricht, machmal auch Flöte, nur Religion und WTG gebe ich nicht.

Danke für das Interview.

Zum Seitenanfang