logo sm

arrow up zurück zu "Entlassen 2013"


Momo war toll 

Auf der Donauwörther Freilichtbühne

Wir sind mit 3 Bussen hin- und zurück gefahren. Am Anfang mussten wir noch 'ne halbe Stunde warten, weil vor uns noch andere Schulen  da waren. Es kamen Klassen aus Kaisheim und aus Wemding zur Vorstellung.

Zu Beginn der Vorstellung war es noch trocken, aber 'ne Stunde später hat es geregnet. Doch wir haben es überlebt (mit . Es war ziemlich lustig, als auf einmal alle ihre Regensachen raus holten. Jeder hat um sein Überleben gekrustelt . Dann war es 12.00 Uhr und wir machten uns auf den Heimweg. Wieder kamen die 3 Busse und sie haben uns sicher zu unserer geliebte Schule gebracht.

Das Stück ist nach dem Kinderbuch "Momo" von Michael Ende geschrieben. Das Buch wurde auch verfilmt.

  • Es geht um Momo. Das ist ein kleines Mädchen, das allein in der Ruine eines alten Amphitheaters lebt. Momo hat oft Besuch, weil es so schön zuhören kann. So lösen sich die Probleme der Bewohner schnell.
  • Eines Tages tauchen in dem Städtchen die grauen Männer auf. Sie wollen die Menschen überreden, Zeit zu sparen und bei ihrer "Zeit-Sparkasse" anzulegen. Tatsächlich stehlen sie den Menschen ihre kostbare Zeit. So wird das Leben in der Stadt immer hektischer und kälter. Die Menschen merken zunächst nicht, dass sie betrogen werden. So zerbricht das Glück und die Zufriedenheit der Bewohner.
  • Doch die Schildkröte Kassiopeia und Meister Hora, der Wächter über die Zeit, helfen Momo. Es gelingt ihnen, die grauen Herren zu überlisten und den Menschen ihre Zeit zurück zu geben.

Klicke auf die Kamera, dann siehst du einen Ausschnitt aus dem Film zum Buch "Momo"  zum-Video

Zum Seitenanfang