logo sm

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 42

listeÜbersicht KLASSE 9


Skikurs 2011 der MS Harburg

Am Montag, den 21. Februar 2011 fuhren die 7. und ein Teil der 8. Klasse in den Skikurs nach Aschau im Chiemgau.
Über Augsburg und München sausten wir nach Aschau. Als wir dort ankamen, konnten so gut wie alle Zimmerwünsche erfüllt werden. Danach hieß es, Schränke einräumen. Später machten wir eine Stadterkundung. Als wir erschöpft wieder im Aktiv Hotel Aschau ankamen, freuten wir uns auf das Abendessen. Danach kontrollierten Frau Braun und Herr Schwamm die Zimmer, ob alles eingeräumt und nichts kaputt war. Dann gingen alle auch schon bei Zeit ins Bett, denn es wartete ein anstrengender neuer Tag auf uns.
Am nächsten Morgen hieß es um 7.00 Uhr raus aus den Federn und jeder freute sich auf das Frühstück. Anschließend holten wir alle unsere Ski und fuhren nach Österreich in das Skigebiet HochKössen. Die meisten Schüler konnten noch nicht skifahren und übten erst mal am Babylift. Die Fortgeschrittenen durften schon eine Stufe höher und fuhren mit dem Tellerlift. Um 12.00 Uhr trafen wir uns alle zur Brotzeit und genossen die Lunchpakete, die wir uns beim Frühstück zurecht gemacht hatten. Frisch gestärkt ging es wieder zurück auf die Piste. Um 15.45 Uhr fuhren wir mit dem Bus zurück nach Aschau ins Hotel. Geschafft von der vielen frischen Luft, duschten wir und vertrieben uns den Abend.
Am Mittwoch waren sehr viele übermüdet, trotzdem ging es wieder auf die Piste nach Kössen. Bei schönem Wetter fuhren die Fortgeschrittenen mit der Gondel auf den Gipfel und jagten genüsslich den schneebedeckten Berg hinunter. Auch dieser Tag verging wie im Flug. Als wir im Hotel ankamen, war die Stimmung bei den Älteren sehr gedrückt, denn es stand der Jahrgangsstufentest an. Anschließend gingen die meisten Schüler an den Fernseher, denn es spielte in der Fußball Champions League Inter Mailand vs. Bayern München. Nach dem 1:0-Sieg des FCB waren die meisten glücklich und es rief das Bett.
Als wir am Tag darauf aufstanden, war herrliches Sonnenwetter. Im Skigebiet angekommen, freuten sich schon alle auf einen herrlichen Tag. Kurz nach dem Mittagessen fuhren wir alle auf den Gipfel und genossen die tolle Aussicht. Weil keine einzige Wolke am Himmel war, sahen wir weit übers Land. Bei diesem herrlichen Wetter fuhren wir den Berg hinunter und um 15.45 Uhr hieß es Abschied nehmen. Als wir dann wieder im Hotel ankamen, packten die meisten schon die Koffer.
Am nächsten Morgen hieß es endgültig Abschied nehmen von Aschau. Nach ca. 3 1/2 Stunden Fahrt kamen wir alle gesund und munter in Harburg an der Schule an. So verging eine schöne und aufregende Skifreizeit.

 Von Chrisi

Zum Seitenanfang