logo sm

Alles, was ihr heuer schon gemacht habt!

Lesestart-Sets für Erstklässlerinnen und Erstklässler an der Grundschule Harburg

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags trafen sich an der Grund- und Mittelschule Harburg Schüler und Schülerinnen zum gegenseitigen Vorlesen. In den meisten Fällen lasen die Mittelschüler den Grundschülern vor. Es kam aber auch vor, dass mancher Mittelschüler erstaunt feststellte, wie gut auch schon manche Erstklässlerin lesen konnte.

Zum Abschluss eines gelungenen Lesevormittags bekamen alle Kinder der Klasse 1a ein Lesestart-Set überreicht. Dieses wurde kostenfrei im Rahmen des Programms "Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen" zur Verfügung gestellt. Ziel dieses Programms ist es, das gemeinsame (Vor-)Lesen und Erzählen in den Familien zu verankern und so das Lesenlernen der Kinder zu unterstützen. Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern viel Spaß beim Schmökern und bedanken uns für dieses Geschenk. Herzlichen Dank auch an unsere Mittelschüler, die bereitwillig die Aufgabe des Vorlesers übernahmen.

  • lesen01
  • lesen02
  • lesen03
  • lesen04
  • lesen05
  • lesen06
  • lesen07
  • lesen08
  • lesen09
  • lesen10
  • lesen11
  • lesen12
  • lesen13
  • lesen14
  • lesen15
  • lesen16

Simple Image Gallery Extended

Westenübergabe an die Erstklässler

140 Meter, die Leben retten können

Sicherheitswesten für alle Schulanfänger von ADAC & Deutsche Post

Mauren. Eigentlich reichen drei Zahlen, um die Wichtigkeit dieses Projekts zu beschreiben: 25, 40, 140. Ein dunkel gekleidetes Kind ist für den Autofahrer maximal in 25 Metern Entfernung zu erkennen, wenn es draußen im Herbst wieder düster wird. Bei heller Jacke sind es gerade mal 40 Meter – meist zu wenig, um in einer Gefahrensituation noch rechtzeitig reagieren zu können. Mit einer Sicherheitsweste hingegen reflektiert ein Fußgänger schon aus 140 Metern – und das ist entscheidend, um schwere Unfälle zu vermeiden. Deshalb verteilen die ADAC Stiftung „Gelber Engel“ und die Deutsche Post zum Herbstbeginn rund 760.000 Sicherheitswesten an Schulanfänger. Allein in Südbayern werden an rund 1438 Schulen über 69.800 Exemplare ausgegeben. In der Grund- und Mittelschule Harburg wurden sie jetzt von Bernd Spielberger dem Vorsitzendem vom Motor Club Kesseltal an Rektorin Stefanie Fuß sowie an die Lehrerinnen der 1. Klasse Frau Thiel und Frau Schifferer überreicht.

Sicherheit auch in der Freizeit. Die Sicherheitswesten „strahlen“ durch einen hohen Anteil an Reflexmaterial. Trotz Schulranzen sind die Erstklässler gut zu sehen. Dafür sorgt unter anderem die Kapuze. Wird sie nicht auf dem Kopf getragen, hängt sie über dem Ranzen. Zudem ragen die langen Westen ein gutes Stück unter dem Schulranzen heraus und die Reflexstreifen lassen die Kinder von weitem leuchten. Ein besonderes Anliegen des ADAC und seiner Partner ist es, die ABC-Schützen zu ermuntern, die Westen zu ihrem eigenen Schutz auch in der Freizeit beim Spielen, Spazierengehen und auf dem Rad zu tragen. Hier hofft der Automobilclub auf die nachhaltige Unterstützung von Eltern und Erziehern. Jedes Jahr verunglücken auf Deutschlands Straßen 30 000 Kinder unter 15 Jahren im Straßenverkehr. Oft nur deshalb, weil sie nicht oder zu spät gesehen werden. In der jetzt beginnenden dunklen Jahreszeit ist die Gefahr doppelt so hoch wie im Sommer.

  • adac_westen01
  • adac_westen02
  • adac_westen03
  • adac_westen04
  • adac_westen05
  • adac_westen06
  • adac_westen07
  • adac_westen08
  • adac_westen09
  • adac_westen10

Simple Image Gallery Extended

Zum Seitenanfang